22.02.2009 - Nach den beiden Mega-Events im Jahre 2005 und 2006 erhoffte sich die Skiabteilung auch in diesem Jahr, als sich aufgrund der Schneelage erstmals seit drei Jahren wieder die Möglichkeit bot, einen regen Zuspruch der Bevölkerung beim Schlauchrennen.

Leider spielte das Wetter dann nicht mit und so verlor sich nur ein eisernen Häufchen am Startplatz, welches dem Sturm und Schneeregen trotzte.

Die Skiabteilung hatte alle Anstrengungen unternommen um den Besuchern zumindest ein trockenes Plätzchen anzubieten, dennoch waren es nur wenige, die bis in die frühen Abendstunden die Sieger feierten.

Es nahmen 16 Erwachsene, 4 Jugendliche und 5 Kinder am eigentlichen Rennen teil.

Sieger bei den "Großen" wurde Thomas Rauscheder vor seinem Bruder Josef Rauscheder. Die Jugendklasse gewann Stefan Kern vor Kevin Lorenz während sich bei den "Kleinen" Johannes Brummer vor seiner Schwester Julia durchsetzen konnte. Die erstplatzierten erhielten aus der Hand von Abteilungsleiter und Sprecher Hermann Huber eine Urkunde sowie kleine Sachpreise. 

Das Versorgungsteam um Hans Brummer und Chris Edmeier kümmerte sich wie immer bestens um die Gäste und ließ den Nachschub an warmen und kalten Getränken sowie warmen Würstchen nie versiegen.

Trotz der geringen Besucherzahl war man froh, das Rennen durchgezogen zu haben, und man ließ sich auch die Stimmung nicht verderben.

Copyright © 2018 Spielvereinigung Zangberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Quis ut nec nunc ut amet amet id aenean.


Sed phasellus nec. Mark Taylor.