Dreckiger Sieg für Engelsberg

Bei sommerlichen Temperaturen begann Engelsberg stark gegen die SG. 15 Minuten lang hatten sie klar das Heft in der Hand, was vor allem auch damit zu tun hatte, dass ihr Spielmacher Cem Özgümüs zu viel Platz hatte und das Spiel gut organisieren konnte. In dieser Zeit viel auch ein umstrittener Elferpfiff, den eben dieser Spielmacher zum 1:0 verwandelte. Weiter Chance sollte Engelsberg das gesamte Spiel nicht mehr haben. Ab der 15. Minute nahm die SG das Heft in die Hand und kam immer besser ins Spiel. Und hätte TuS Torwart Absmeier nicht so überragend einen Arslanbas Freistoß an die Latte gelenkt, wäre das der Ausgleich gewesen. Bei einem weiteren Lattentreffer konnten die SG Stürmer den Abpraller nicht verwandeln. Der Schiedsrichter, der das Spiel an sich gut leitetet, vergaß leider in der 1. Halbzeit taktische Fouls und Ballwegschlagen mit Gelb zu ahnden, so dass sich dieses in der 2. Halbzeit vorsetzte. Hier gab er etwas seine Verantwortung aus der Hand. Dies nutze der TuS in der 2. Halbzeit gnadenlos aus. Was Engelsberg hier bot war unterirdisch. Allein Georg Brandl wurde dreimal ein und ausgewechselt, was diesem selber schon peinlich war. Aufs Zangpfinger Tor brachten sie nichts mehr, so das SG Torwart Lode einen geruhsamen Nachmittag hatte. Leider konnten aber auch die SG Stürmer ihr Chancen nicht nutzen und vergaben weitere Einschussmöglichkeiten zum Ausgleich. Am Ende ein glücklicher Sieg für den TuS, wie schon im Hinspiel.

Die C-Klassen SG gewann gegen Engelsberg nach 1:3 Rückstand noch 6:4. Überragender Spieler war Christian Richter mit fünf Treffern.

Copyright © 2018 Spielvereinigung Zangberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Quis ut nec nunc ut amet amet id aenean.


Sed phasellus nec. Mark Taylor.