Beitragserhöhung nach 11 Jahren

Weiß, Edmaier, Auer Georg, Denk, Reichl, Fiedler, Obermaier, Kruse, Auer Johannes mit Fußballabteilungsleiter Armin Märkl36 Mitglieder, darunter Bgm. Franz Märkl und zahlreiche Gemeinderäte, konnte Vorstand Ludwig Baldauf bei der Jahreshauptversammlung der Spielvereinigung Zangberg begrüßen. Er zeigte sich sehr erfreut über die Tatsache, dass das Vereinslokal mit dem „Laterndlwirt“ wieder mit neuem Leben erfüllt ist und berichtete vom vergangenen Vereinsjahr. Neben den üblichen Veranstaltungen wie Christbaumversteigerung und Dorfweiherfest erwähnte er auch das Sommerfest, welches im Vorjahr zum ersten mal durchgeführt wurde und regen Zuspruch fand. Ebenso wurde der Zaun entlang der Staatsstraße ausgebessert und die Heimkabinen renoviert. Seinen Ausführungen schloss sich Erich Hagendorn an, der in seinem Kassenbericht bei 212 Einzelbuchungen und einem Umsatz von über 40.000 EUR leider einen Verlust von ca. 1.700 EUR vermelden musste. Dennoch steht die SpVgg finanziell auf gesunden Füßen, da der Kassenstand immer noch über 8.000 EUR beträgt. Laut Platzkassier Paul Aimer hatten die Senioren­mann­schaften in der laufenden Saison bisher 298 Zuschauer und trotz hoher Schiedsrichterkosten konnte er einen kleinen Betrag an die Hauptkasse abführen. Die beiden Kassenprüfer Werner Luft und Gerhard Reichl bestätigten eine einwandfreie Kassenführung, woraufhin die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.

Über aktuelle Mitgliederzahlen berichtete Schriftführer Norbert Kolbeck. Derzeit gehören dem Verein 412 Mitglieder an, womit sich der leichte Abwärtstrend fortsetze. Seinen Vorschlägen über die Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlichen Funktionäre stimmten die Anwesenden einstimmig zu.

Für die 1. Mannschaft sprach Armin Märkl von einer durchwachsenen Saison, die man im oberen Mittelfeld abzuschließen hoffe. Leider mussten in der Winterpause zwei Stammkräfte verletzungsbedingt ihre Karriere beenden, aber es sind bereits hoffnungsvolle Neuzugänge in Aussicht. Mit dem bisherigen Abschneiden der 2. Mannschaft zeigte er sich zufrieden und die Alten Herren hatten im Vorjahr eine sehr gute Bilanz, die mit dem Sieg beim Kleinfeldturnier in Weidenbach ihren Höhepunkt fand. Ski-Abteilungsleiter Hermann Huber zeigte sich erfreut über die gute Beteiligung bei der Bergmesse und der Skigymnastik, beklagte aber die dramatisch sinkenden Teilnehmerzahlen beim Skikurs und appellierte an die Eltern, die Kinder nicht nur zum Turnen, sondern auch auf die Piste zu schicken.

Auch Bürgermeister Franz Märkl griff die Thematik auf und wünschte sich mehr Engagement der Fußballer beim Bemühen um eine Schülermannschaft. Er bedankte sich beim Verein für die Mitarbeit am Dorffest und stellte eine baldige Verlängerung des Pachtvertrages für den Sportplatz in Aussicht.

Aufgrund der im Dezember 2011 geänderter Sportförderrichtlinien war eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge nötig. Vorstand Baldauf erläuterte die Umstände und die Versammlung beschloss eine moderate Erhöhung. Erwachsene und Jugendliche zahlen in Zukunft 50 ct pro Monat mehr; für Schüler wurde der Beitrag um 2 EUR pro Jahr erhöht.

Zum Schluss der Veranstaltung wurden noch verdiente aktive und passive Mitglieder geehrt. 40 Jahre Mitglied sind Altvorstand Hermann Edmeier, Ferdinand Weiß sen. sowie Heinz Kapsegger. Für die Fußballer gab es folgende Ehrungen: Robert Kruse (100 Spiele); Georg Obermaier jun. und Thomas Denk (200); Gerhard Reichl (300); Johannes Auer (400) und Georg Auer jun. (500). Besonderen Applaus gab es für Franz Fiedler, der bereits über 800 Spiele im Trikot der Spielvereinigung Zangberg bestritten hat.

Unser Bild zeigt die geehrten Weiß, Edmaier, Auer Georg, Denk, Reichl, Fiedler, Obermaier, Kruse, Auer Johannes mit Fußballabteilungsleiter Armin Märkl.

Suchen

Kicker-News

Topaktuelle News bei kicker online

Sport1-News

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
Copyright © 2017 Spielvereinigung Zangberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.