Wolfgang Braun die letzte Ehre erwiesen

Das Grab von Wolfgang Braun05.12.2011 - Als die AH im Jahr 2010 das 30-jährige Jubiläum feierte, traf man sich nach 33 Jahren wieder: die Jugendfußballer der SpVgg Zangberg des Jahres 1976 / 1977.
Nur einer der Wichtigsten der Jugendmannschaft  fehlte:
Wolfgang Braun, ohne den die damaligen Erfolge und der einzigartige Teamgeist nicht zustande gekommen wären. Er war bereits im Jahr 2001, kurz vor seinem 60. Geburtstag, in Berg bei Hof verstorben.
Völlig uneigennützig hatte er sich als Manager und Co-Trainer immer in den Dienst der SpVgg Zangberg gestellt. Kein Training und auch kein Spiel hätten ohne den Fahrdienst von Wolfgang stattgefunden. Allen waren noch die kurzweiligen  Abende mit ihm in Erinnerung. Mit Gulaschsuppe, unterhaltsamen Liedern und schönen Erzählungen hatte er die Jugendmannschaft immer bei guter Laune gehalten.
Schnell war der Wunsch geboren, das Grab von Wolfgang zu besuchen und ihm die letzte Ehre zu erweisen.
Am 19. November 2011 machten sich Georg Aimer, Hubert Ammer,  Alfred Häusler, Werner Luft und Heinz Sprung stellvertretend für alle damaligen Jugendspieler auf den Weg nach Berg und legten am Grab von Wolfgang Braun eine Blumenschale nieder.
An diesem gemeinsamen Abend in Berg ging den heute 50-jährigen so manche Erinnerung an die damalige unvergessene Zeit durch den Kopf.

Das Bild zeigt das Grab von Wolfgang Braun in Berg bei Hof.

(Bericht: Werner Luft, Bild: Alfred Häusler)

Suchen

Kicker-News

Topaktuelle News bei kicker online

Sport1-News

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
Copyright © 2017 Spielvereinigung Zangberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.