Ruhige Versammlung

Norbert Kolbeck, Erich Hagendorn, Ludwig Baldauf, Robert Lode, Armin Märkl,  Franz Auer, Josef Bauer, Manfred Reichl, Ismet Bihorac26.03.2011 - Einen harmonischen Verlauf nahm die diesjährige Jahreshauptversammlung der Spielvereinigung Zangberg. Vorstand Ludwig Baldauf bedankte sich zunächst beim alten Wirt Karl Sedlmayr für die Überlassung der Gaststube für die Veranstaltung und konnte Bürgermeister Franz Märkl und Altvorstand Hermann Edmeier unter den Anwesenden begrüßen. In seinem Jahresrückblick berichtete er von einem relativ ruhigen Vereinsjahr. Neben der Beteiligung am Dorffest gab es im Vorjahr wieder eine erfolgreiche Christbaumversteigerung und die Pflasterarbeiten an den Umkleideräumen konnten abgeschlossen werden.

Kassier Erich Hagendorn konnte einen schmalen Gewinn von 220 Euro bei einem Umsatz von mehr als 40.000 Euro erwirtschaften. Die Kassenprüfer Werner Luft und Christian Grötzinger konnten ihm eine einwandfreie Kassenführung bestätigen, bevor Schriftführer Norbert Kolbeck die aktuellen Mitgliederzahlen präsentierte. Derzeit gehören dem Verein 412 Mitglieder an. Leider wurde auch im Vorjahr der Negativtrend fortgesetzt. Die von ihm vorgeschlagenen Aufwandsentschädigungen für die Funktionäre wurden von der Versammlung einstimmig angenommen.

Für die Fußballabteilung konnte Armin Märkl von einem guten Abschluss der Vorsaison mit einem dritten Platz berichten. In der aktuellen Saison konnte man die Erwartungen bisher nicht erfüllen, wodurch es  kurz nach der Winterpause noch zu einem Trainerwechsel kam. Er lobte die gestiegene Trainingsbeteiligung, bemängelte aber den schwachen Kader der zweiten Mannschaft, der fast immer mit Spielern der AH aufgefüllt werden muss. Zur  AH berichtete er von einer positiv verlaufenen Saison, die als Höhepunkt das Kleinfeldturnier zum 30jährigen Bestehen der Alten Herren mit 14 teilnehmenden Mannschaften hatte. Er zählte auch die zahlreichen gesellschaftlichen Tätigkeiten der AH auf, wie zum Beispiel ein Fußballgolf-Abend oder der schon traditionelle Bergausflug, der im Vorjahr auf den Pendling führte.

Skiabteilungsleiter Hermann Huber konnte von einem guten Winter berichten, wünschte sich aber für die Zukunft wieder mehr Teilnehmer beim Skikurs und bei der Fahrt ins Blaue.  Die Sommer-Aktivitäten wie Bergwanderung und Zeltlager wurden gut angenommen.  Nachdem es im Vorjahr wegen Terminproblemen keine Bergmesse gab, soll diese heuer wieder stattfinden. Geplant ist der 29. Mai 2011.

Vor den anstehenden Neuwahlen ergriff Bürgermeister Franz Märkl das Wort. Er dankte dem Verein für die Beteiligung am Dorffest, appellierte an eine Verstärkung der Jugendarbeit und stellte eine baldige Klärung ausstehender Grundstücksfragen bezüglich der Sportstätten in Aussicht. Die Wahlen brachten nur eine Änderung: statt Christian Grötzinger wird in Zukunft Gerhard Reichl zusammen mit Werner Luft die Kasse prüfen. Vorstand bleibt Ludwig Baldauf, sein Stellvertreter ist Franz Auer. Die Kasse wird weiterhin von Erich Hagendorn geführt und als Schriftführer fungiert wiederum Norbert Kolbeck.

Vor dem Ende der Versammlung wurden noch Spieler für die Einsätze in der Seniorenmannschaft geehrt. Für 100 Spiel gab es eine Statue für Ismet Bihorac, Manfred Reichl, Viktor Färterer und Josef Bauer.200 Spiele absolvierte Ralf Baldauf. Bereits 300 Spiele machte Robert Lode und 2. Vorstand Franz Auer wurde für 400 Spiele geehrt.
Unser Bild zeigt die Vorstandschaft und die geehrten Spieler. Von links nach rechts: Norbert Kolbeck (Schriftführer), Erich Hagendorn (Kassier), Ludwig Baldauf (Vorstand), Robert Lode (300 Spiele), Armin Märkl (Abteilungsleiter Fußball),  Franz Auer (2. Vorstand, 400 Spiele), Josef Bauer (200 Spiele), Manfred Reichl (100 Spiele), Ismet Bihorac (100 Spiele)

Suchen

Kicker-News

Topaktuelle News bei kicker online

Sport1-News

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
Copyright © 2017 Spielvereinigung Zangberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.